Von Harsewinkel nach Steinhagen (26.05.2018)

Es ist Samstag gegen 13:00 Uhr, eine bunt gemischte Truppe trifft sich in Harsewinkel, um den Stein weiter zu rollen nach Steinhagen. Mit dabei eine Wandertruppe aus dem Bergischen, angeführt von Wilfried Neuenhaus, dem Schwiegervater von Michael Flossbach. Des weiteren einige alte Hasen wie Renate Trauzold und Marina, Nanni Hegemann sowie bekannte Gesichter aus Warendorf.

Aber auch Youngster waren mit dabei: Mandy, die angehende Pfarrerin, die derzeit ihr Vikariat in Harsewinkel absolviert, sowie Rieka und Leon (Schülerin bzw. Schüler).

Die Etappe hatte einiges zu bieten, so dass jeder etwas zu erzählen hatte.

“Es ist soviel passiert gestern - auf unserem Weg nach Steinhagen. “Wo geht’s eigentlich lang, wer weiß den Weg?”, diese Fragen tauchten immer mal wieder auf … . Was tun, wenn wir mit dem Friedensstein urplötzlich etwa vor unwegsamem Gelände, kniehohen Brennnesseln oder vor unverhofft im Wege liegenden BÄUMEN standen? 

Doch irgendwer wusste immer Rat, so wurden alle Hürden gemeinsam - trotz sommerlicher Hitze - gemeistert. Tolle Erfahrung. Mein Dank an alle MitROLLER, die ruhig, gelassen und einfach cool geblieben sind oder aber für jedes Wehwehchen sofort das richtige Mittelchen (Blasenpflaster oder Heilsalbe) zur Hand hatten. Das ist schon erstaunlich und einzigARTig.

Die STIMMUNG ließ sich gestern nicht trüben. Wie schön!!!“ äußerte sich Nanni Hegemann und ergänzte in Richtung Youngsters : “Sie haben die Gruppe nicht nur verjüngt, sondern unendlich bereichert. Nachträglich nochmals sehr herzlichen Dank für eure tatkräftige Unterstützung beim MitROLLEN!!!

Nicht vergessen möchte ich Johanna, die uns am Abend zurück nach Harsewinkel chauffiert hat. Alle - die “alten Hasen” und die “Youngsters” - waren gemeinsam mit dem rollenden Friedensstein spitzenmäßig unterwegs!!! 
Zur Begrüßung läuteten doch tatsächlich die GLOCKEN. Wenn das nicht ein gebührender Empfang war. Der Friedensstein hat sein Etappenziel erreicht und ein ruhiges Plätzchen in der Steinhagener Dorfkirche gefunden.“

Aus der Gruppe der Youngsters schrieb Amanda Becques: “Was ein Abenteuer: Der @stoning.roll ist heute 18km (+Verlaufen und „Abkürzung“) von Harsewinkel nach Steinhagen gerollt. Nach 4 Stunden und 20 Minuten reiner Laufzeit haben wir unser Ziel erreicht!

Die Beine sind kaum mehr spürbar, die Füße dafür umso mehr.

Unvergesslich unsere „Abkürzung“ durch den Wald, wo noch #friederike von sich grüßen ließ. Aber mit #Teamwork schafft man es auch, 130kg über Baumstämme zu hiefen und hinterher durch Brennesselfelder zu ziehen. Nette Menschen sind zu einer Gruppe gewachsen. Was ein Tag! Schön wars!