DEN Stein ins ROLLEN bringen – Erster Aktionstag (02. April 2018)

Es ist Ostermontag 2018 ca. 9:00 Uhr. In Kürten-Sülze, Am Wiesenplatz 3 ist alles bereit für den Start. Ca. 30 Personen und einige Pressevertreter waren vor Ort, um beim AnROLLEN dabei zu sein.

In einer kurzen Rede dankte Michael Flossbach insbesondere seiner Frau für Ihre Geduld und den Schwiegereltern, die das Buffet für die Rückankunft bereitstellten.

Er machte klar, dass das Thema Frieden schon immer zum Haus und dem Wiesenplatz gehört hätten.

Mit seiner Familie brachte er dann den Mühlstein mit Symbolcharakter ins Rollen und schob ihn dann wie angekündigt bis zur Sülzbrücke. Dort wurde die Schiebe Zugvorrichtung geteilt und der Stein unter anderem an Ute Roggendorf übergeben.

Mit einem enormen Tempo ging es dann über Eichhof den Berg hoch bis zur ersten Verschnaufpause in Biesfeld an der Kirche um ca. 9:35 Uhr. Da es jetzt erstmal bergab ging, ließ das Tempo auch nicht nach, so dass die Gruppe kurz hinter dem Ortseingang Dürscheid um kurz nach 10:00 Uhr erneut anhielt.

Der Weg bis zur Kirche St. Nikolaus war nicht mehr weit, der Mühlstein stoppte gegen 10:30 Uhr auf dem Kirchplatz. Der Projektchor probte noch für die Friedensmesse, einige Passanten kamen neugierig hinzu, Pastor Fischer begrüßte die Anwesenden und ab 11:00 Uhr füllte sich die Kirche nach und nach.

Während die Messfeier abgehalten wurde, wurde noch ein besonderes Kreuz auf den Kirchplatz gerollt. Johanna Lukas, Henne und NaSty hatten eigens für diesen Tag einen rollenden Bierkasten gebaut, der entsprechend gefüllt war.

Der Projektchor Kürten gestaltete nicht nur den Gottesdienst sondern sang auch noch einleitend zur Segnung “Freedom is coming“. Gemeindereferent Willi Broich begrüßte die Anwesenden, verlas das Friedensgebet der Vereinten Nationen bevor Michael Flossbach noch einige Gedanken zum Projekt weitergab. 

Pfarrer Knapp von der evangelischen Kirche in Delling brachte noch ein paar Gedanken auf seine Art ein, bevor Pastor Fischer die Aktion, die teilnehmenden Menschen und den rollenden Bierkasten segnete.

Nach ein paar interessanten Gesprächen wurde der Rückweg eingeläutet. Ca. 20 Leute begleiteten den Stein auf seinem Weg von Dürscheid über Biesfeld und Eichhof bis zum Ausgangspunkt in Kürten-Sülze. Immer wieder gab es einen Wechsel beim Ziehen oder Schieben und am Ende der Gruppe folgte der Verpflegungswagen.

Am Wiesenplatz war alles perfekt vorbereitet. Es gab ein Buffet mit herzhaften und süßen Speisen und Kaffee, Wasser, Cola, Limo und Bier. Das Team von Tour 41 hatte noch eine kleine Zugabe: Muffins mit einem “Stoning Roll“ als essbare Oblate.

Nach und nach verabschiedeten sich die Leute und so konnte ein gelungener Tag langsam zu Ende gehen.

Zu diesem Aktionstag gibt es auf unserem YouTube – Kanal zwei kurze Filme.

Einer der Filme zeigt die Segnungsprozedur in kompletter Länge.

Der zweite Film zeigt die restlichen Impressionen des Tages vom Start bis Dürscheid und zurück.